Oberbürgermeister und Bezirksbürgermeister suchen Bürger-nähe in Süd-West! (01.10.2021)

Am Samstag, dem 02.10.2021 starten Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch und Bezirksbürgermeister Marc Gräf um 11.00 Uhr am Eingang des „Landschafts- und Klimaparks“ An der Holtbrügge (Unterführung der Springorumtrasse) zum Stadtteilspaziergang durch den schönen Bochumer Südwesten. Alle Bürger*innen sind eingeladen, sich ohne vorherige Anmeldung mit den Beiden auf dem Weg von der Holtbrügge über die Rettungswache IV sowie den Schloßpark und Haus Weitmar zum Amtshaus Weitmar über die Entwicklungen entlang der Strecke auszutauschen.

Und da gibt es wahrlich genug Anlässe, sich von den Beiden einmal persönlich die anstehenden Veränderungen im Bezirk erläutern zu lassen.

Am Startpunkt bietet sich sofort ein kurzer Abstecher in das benachbarte Neubaugebiet „Märkischer Bogen“ an. Dort hat der Investor Adams Wohnungsbau in dem ehemaligen Waldgebiet um den ehemaligen Bahnhof Weitmar seine Vorstellungen von einer gelungenen hochwertigen Ein- und Zweifamilienhausbebauung umgesetzt. 

Adams Wohnungsbau ist auch der Investor, der an der Schloßstraße bis zu 270 neue Wohnungen schaffen will. Um sich aber eine Vorstellung von dem Ausmaß der mit 2 Wohntürmen im Eingangsbereich zum Schlosspark Weitmar geplanten Bebauung machen zu können, müsste der Spaziergang schon in das ebenfalls von diesem Investor geschaffenen „Dichter-Viertel“ am Stadtpark führen. Dort sind Mehrfamilienhäuser errichtet worden, in denen für preiswerten Wohnraum ebenfalls kein Platz war.

Vorher können die Teilnehmenden – es sollen sich bereits 97 Bürger*innen interessiert gezeigt haben – an der Rettungswache IV sicherlich Neues über den angesichts der aktuellen Planungen zu erwartenden Verkehr auf der Hattinger Straße erfahren.

Und vielleicht nutzen auch noch die von den geplanten Bauvorhaben „Am Ruhrort“ in Dahlhausen und „Hinter der Kiste“ in Linden Betroffenen den Spaziergang zu einem intensiven Austausch mit ihrem Oberbürgermeister und ihrem Bezirksbürgermeister.

Das Netzwerk für bürgernahe Stadtentwicklung erwartet, dass dieser Spaziergang mehr Bürgernähe in Südwest schaffen kann.

Schließlich lockt nach dem Spaziergang mit hohem Diskussionspotential zum trauten Ausklang gegen 13.00 Uhr im Amtshaus Weitmar noch eine kleine Kaffeetafel.

Da muss am Samstag nur noch das Wetter mitmachen.